"Talk im Wildbad" mit Dekanin Brecht - Info zu den kommenden zwei Folgen

Talk im Wildbad
Bildrechte: Tom Schrade

Beim "Talk im Wildbad" kommen aktuelle Themen der Gesellschaft im Zusammenhang mit Corona zur Sprache. Nach der ersten Diskussionsrunde im Juli starten die nächsten Folgen im Juli und September 2021. Sie sind eingeladen, live vor Ort oder online via Zoom dabei zu sein und mitzudiskutieren.

Sonntag, 4. Juli, 11 Uhr, Roter Salon
„Menschenrechte unter Druck. Freiheit in Gefahr?“. Grundrechtlich garantierte Freiheitsrechte wurden wiederholt stark eingeschränkt. Bestehende gesellschaftliche Ungleichheiten sind schärfer zu Tage getreten. Wie lassen sich Entwicklungen in der Corona-Pandemie aus der Perspektive der Menschenrechte bewerten? Gesprächspartner von Ursula Brecht, Dekanin in Neustadt, ist an diesem Sonntag Prof. Dr. Dr. h.c. Heiner Bielefeldt, Inhaber des Lehrstuhls für Menschenrechte und Menschenrechtspolitik an der Universität Erlangen. Sie können über ZOOM live dabei sein: https://eu01web.zoom.us/j/61202521135

Sonntag, 26. September 11 Uhr, Roter Salon
„Die Kunst des Sterbens – nicht nur in Zeiten von Corona“. Schicksalsschläge, Krankheit und das Sterben lieber Menschen lenken den Blick auf die Endlichkeit unseres Lebens. Wie stellen wir uns dieser Herausforderung und wie gestalten wir unser Leben abschiedlich. Wie leben wir, damit wir gut sterben können? Dr. Wolfgang Schuhmacher, Leiter des Wildbades, wird hierzu von Heidi Wolfsgruber, Pfarrerin und Bildungsbeauftragte, interviewt. Sie können über ZOOM live dabei sein: https://eu01web.zoom.us/j/61202521135

Anmeldung für die Teilnahme vor Ort unter Tel. 0981-977 0

Der Talk eine Kooperation zwischen dem Evangelischen Forum Neustadt, Bildung evangelisch zwischen Tauber und Aisch und dem Wildbad Rothenburg.