Frauenfrühstück

Elfi Kühn

Frauenfrühstück am Donnerstag, den 8. November 2018 von 9-11 Uhr:  „Hilfreich miteinander reden.“
Evangelisches Gemeindezentrum, Am Schloßgraben 1, Neustadt a.d. Aisch

Es wird viel geredet und doch nichts gesagt oder Aussagen werden gerade in entscheidenden Beziehungsfragen nicht oder falsch verstanden, wer kennt das nicht. "Das habe ich doch gar nicht so gemeint!" ist dann oft ein entsetzter oder verteidigender Satz. Wie können wir uns klarer Ausdrücken, dem anderen wirklich zuhören und ein gutes hilfreiches Gespräch miteinander führen? Diesen Themen werden im Vortrag aufgezeigt und hilfreiches Wissen vermittelt, wie wir zugewandter und gelingender miteinander reden können.
Referentin: Elfi Kühn, Psychotherapeutin und Theologische Seelsorgerin, Kersbach bei Forchheim

 

 

 

 

 

Beate Ling
Bildrechte: Foto: Lea Weidenberg

Frauenfrühststück Donnerstag, den 21.März 2019, 9-11 Uhr: „Bis hierher – und viel weiter. Schmerzhafte Erfahrungen bewältigen.“
Evangelisches Gemeindezentrum, Am Schlossgraben 1, Neustadt a.d. Aisch

In einem persönlichen Interview gibt sie Einblicke in ihr Leben und macht Mut, trotz schmerzhafter Erfahrungen nicht zu resignieren, sondern den Schritt zum „viel weiter“ zu wagen. Mit einer Mischung aus einem außergewöhnlichen Vortrag und lebensfrohen und tiefgehenden Singer-Song-writer-Balladen beleuchtet sie die verschiedenen Themen: mal humorvoll und selbstironisch, mal nachdenklich und bewegend.
Beate Ling, Sängerin, Gesangscoach und Referentin aus Stuttgart – Nach ihrem Musikstudium an der Pädagogischen Hochschule in Schwäbisch Gmünd absolvierte Beate Ling eine zusätzliche Gesangsausbildung in den USA. Seit vielen Jahren prägt die Sängerin die christliche Musiklandschaft. Mehr zu Beate Ling unter www.beate-ling.de

 

 

 

 

 

 

Beate Weingardt
Bildrechte: Beate Weingardt

Jubiläums-Frühstück – 25 Jahre Frauenfrühstück auf Dekanatsebene Freitag, den 22.November 2019, 9-11 Uhr „„Was uns zum Blühen bringt: die unschätzbare Bedeutung der Wertschätzung“
Evangelisches Gemeindezentrum, Am Schlossgraben 1, Neustadt a.d. Aisch

Wir Menschen haben einen „sechsten Sinn“ dafür, wer uns achtet und mit Wertschätzung begegnet – und es sind genau diese Menschen, denen wir vertrauen, bei denen wir uns wohl fühlen. Denn ob im Berufs- oder Privatleben, ob in Familie, Bekanntenkreis oder Ehrenamt – wir streben nach Anerkennung und Achtung. Doch der Respekt in unserer Gesellschaft wird immer weniger selbstverständlich; Gleichgültigkeit und Missachtung greifen um sich.- Was aber bedeutet es konkret, Menschen mit Respekt oder gar Wertschätzung zu begegnen? Welche Facetten des Verhaltens gehören dazu? Ein spannendes Thema…
Dr. Beate Maria Weingardt, geb. 1960, hat Psychologie und Evangelische Theologie studiert und 1999 über den "Prozess des Vergebens in Theorie und Empirie" promoviert. Beate Weingardt ist mit vielen Themen in der Erwachsenenbildung tätig und berät Menschen mit seelischen Verletzungen. Mehr zu ihrem Werdegang, ihren Publikationen sowie Vortrags- und Seminarthemen unter www.beate-weingardt.de